Rückenschmerzen vorbeugen: die besten Tipps!

Die Ursachen von Rückenschmerzen sind vielfältig – während die einen Personen unter einem schmerzenden Rücken leiden, wenn sie zu viel sitzen, haben andere Menschen beim Stehen Probleme. Die häufigsten Ursachen sind die falsche Haltung und zu wenig Bewegung. 90 % der befragten Personen in Deutschland bestätigen, dass sie bereits einmal unter Rückenschmerzen gelitten haben.

Wer mehr Informationen zu Vorbeugemaßnahmen haben möchte, der findet in diesem Artikel wertvolle Tipps.

Warum steigt die Zahl der Betroffenen ständig an?

Experten erklären, dass es immer mehr Menschen gibt, die unter Rückenschmerzen leiden. Das hängt sicherlich vor allem mit dem heutigen Lebenswandel zusammen. Der Trend geht dahin, vor dem PC zu arbeiten, und zu Hause verbringen viele Personen zu viel Zeit auf dem Sofa. So ist es nicht verwunderlich, dass es zu Rückenschmerzen kommt. Die falsche Haltung und zu viel Zeit in einer sitzenden Position führt meistens zu Rückenschmerzen. Natürlich können diese Probleme auch häufig von einem zu hohen Körpergewicht, was meist mit einer zu niedrigen Bewegung und falscher Ernährung einhergeht, kommen. Zu viele zucker- und fetthaltige Produkte sorgen nachweislich dafür, dass die Gelenkknorpel geschädigt werden. Viele Personen greifen häufig zu Fastfood, was sich wiederum im Körpergewicht, aber auch auf die sonstige körperliche Gesundheit niederschlägt.

Viele Personen leiden auch aus psychischen Gründen unter Rückenschmerzen. Fachärzte betonen, dass die Wirbelsäule sehr sensibel ist. Fühlt man nun einen psychischen Druck, dann kann die Wirbelsäule mit Schmerzen reagieren.

Was kann man tun, um seine Wirbelsäule zu schützen?

Sport

Mit der richtigen Bewegung tut man viel für die Gesundheit der Wirbelsäule. Wer häufig unter Schmerzen leidet und eine sitzende Tätigkeit verrichtet, der sollte zum Ausgleich unbedingt täglich eine Runde spazieren gehen. Auch joggen oder Radfahren tut dem Körper gut. Aktive Menschen, die gerne ins Fitnessstudio gehen, können dort Übungen, die gezielt für die Stärkung der Wirbelsäule sind, machen.

Wer große Probleme mit dem Rücken hat oder Rückenschmerzen vorbeugen möchte, der sollte neben Ausdauertraining auch gezieltes Training für den Rücken ausführen. Es gibt viele einfache Übungen, die man täglich zu Hause ausüben kann – hierfür braucht man kein Abo im Fitnessstudio oder teure Geräte.

Hier erfahren Neugierige ein paar der wertvollsten Übungen: https://www.focus.de/gesundheit/experten/rueckenuebungen-fuer-zuhause-sechs-uebungen-fuer-einen-starken-ruecken_id_9789589.html.

Daneben kann auch eine Faszienrolle dabei helfen, den Rücken zu trainieren. Yoga ist auch eine gute Sportart, um fit, gelenkig und gesund zu bleiben.

Richtige Haltung beim Aufheben

Wer in einem Geschäft arbeitet oder in einem sonstigen Job, in dem man ständig schwere Dinge aufheben muss, sollte unbedingt auf die richtige Haltung achten. Doch nicht nur beim Arbeiten kann man sich Schmerzen beim Rücken zuführen. Im Haushalt soll man beim Tragen von schweren Kisten genauso auf den eigenen Rücken achten wie im Job. Zum Aufheben sollte man immer in die Hocke gehen und erst dann den Gegenstand nach oben heben.

Eine gute Ernährung für den gesunden Rücken

Um den Rücken möglichst fit zu halten, sollte man auf eine bewusste Ernährung achten. Zucker, Fett und Fastfood hat in einem gesunden Speiseplan nichts zu suchen. Ein zu hoher Anteil an tierischen Produkten kann dazu führen, dass der Körper übersäuert – das wirkt sich wiederum auf die Knochen und Knorpel aus.

Stattdessen sollten bewusste Menschen auf folgende Lebensmittel achten:

  • Obst und Gemüse
  • Hülsenfrüchte
  • Vollkornprodukte
  • Nüsse und Samen
  • Wenig Fleisch, Fisch, Eier und Milch

Der Fokus sollte auf möglichst viele Vitamine und Nährstoffe liegen. Der Körper braucht auch entsprechend viel Kalzium und Vitamin D für eine gesunde Knochengesundheit. Calcium ist nicht nur in Milch enthalten, sondern kann auch über Tahini (Sesammus), grünes Blattgemüse und calciumhaltiges Mineralwasser aufgenommen werden. Vitamin K (Brokkoli, Spinat) und C (Zitrusfrüchte, Rosenkohl, Blaubeeren, Paprika) sind auch sehr bedeutsam.

Wer sich für gerne mit wenigen Kohlenhydraten ernährt und den Fokus auf Gemüse richten möchte, der könnte im Low Carb Ratgeber tolle Inspirationen finden.

Fazit!

Die eigene Rückengesundheit sollte bei jedem Menschen eine wichtige Rolle spielen. Mit dem richtigen Training, Yoga und einer guten Ernährung kann jeder etwas dafür tun.

Mehr zum Thema Gelenke erfahren Neugierige hier: http://www.weisse-gasse.de/die-funktion-der-gelenke/.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *