Start

  • BEt Bartschneider

    Die Bartpflege könnte man zum einen dem eigenen Friseur überlassen. Dieser hat ganz sicher ein professionelles Gerät für die Bartrasur. Aber natürlich kann man sich das Geld auch sparen, wenn man einfach zum Beispiel einen Elektrorasierer Test anschaut. Darin wird sich zeigen, was es wirklich für Geräte gibt und auch, ob diese überhaupt etwas taugen. Heute muss man auf jeden Fall sicher sein, dass man ein gutes Gerät bekommt und das geht nur, wenn man sich auch rundum informiert. Aus diesem Grund spielt es eine sehr große Rolle, ob man sich auskennt und weiß, was man braucht. Bei einem Bartschneider ist ein Test unverzichtbar.

    Warum es ein gutes Modell sein sollte?

    Männer sind ja bekanntlich etwas wehleidiger als Frauen und sie wollen auch nur ungern Schmerzen haben. Aus diesem Grund ist ein Bartschneider unverzichtbar, der auch eine scharfe Klinge vorweisen kann. Männer sollten genau wissen, was es hier zu beachten gibt und sie sollten sich auch gut informieren können. Nur wenn ein Mann wirklich alles beachtet, kann er dann ein gutes Gewissen haben und er wird auch in der Lage sein, sich selbst schnell zu rasieren. Die Frisur im Gesicht lässt sich so gut trimmen und man kann mit der weiteren Pflege fortfahren. Natürlich sollte man wissen, was genau erforderlich ist und auch, was man sich wünscht und wenn einem das klar ist, dann kann nichts mehr schiefgehen. Es wird eine Freude sein, sich selbst einen guten Rasierer zu kaufen und auch sofort mit der Arbeit zu beginnen. Jetzt kann man sich auf jeden Fall die Zeit nehmen und einen Test anschauen, bei dem man auf die Bewertungen achten sollte. Denn so lässt sich bestimmt ein gutes Modell finden, das dann lange treue Dienste bringen wird. Bei einem Rasierer spielt es eine sehr große Rolle, dass man auch zufrieden ist und wenn die Verwendung leicht gelingt, dann ist das sogar noch besser für den Mann. Denn er kann sich selbst damit schon bald rasieren, ohne Irritationen im Gesicht zu erleiden.

    Rasur gelingt immer

    Männer wollen auf jeden Fall eine schmerzfreie Rasur durchführen und das geht nur, wenn man sich selbst wohlfühlt. Somit sollte ein Mann auf jeden Fall darauf achten, dass er den richtigen Rasierer kauft. Er sollte das Gerät einfach in der Hand halten können und auch wissen, wie es zu verwenden ist. Aber auch hier wird ein Test aufschlussreich sein. Dort wird zwar meist nicht erklärt, wie die einzelnen Geräte zu bedienen sind, aber die Handhabung wird geklärt. Zudem kann man feststellen, ob das angepeilte Gerät auch leicht zu handhaben ist und auch wie es in der Hand liegt. Wer sich täglich rasiert, sollte mit einem solchen Gerät sehr gut bedient sein. Den Bart kurz zu halten ist heute natürlich einfacher denn je. Ein Test bezüglich der Bartschneider wird sich also allemal lohnen. Man sollte nur genau darauf achten, dass der neue Bartschneider auch die eigenen Anforderungen erfüllen wird. Somit kann man damit leichtes Spiel haben und eine Aufgabe lässt sich auch gut erledigen. Ein Bartschneider wird eine sehr gute Wahl sein.

  • Ständiges Aufblähen

    Das kann man gegen Blähungen tun

    Wenn es nach der Nahrungsaufnahme zu einem ständigen Aufblähen vom Bauch kommt, so kann es dafür verschiedene Ursachen geben. In Abhängigkeit von der Ursache, steht auch die Behandlung. Bei der Behandlung gibt es verschiedene Mittel gegen Blähungen die schnell eine Linderung verschaffen können. Denn je nachdem wie stark das Aufblähen vom Bauch ist, so fühlt man sich dadurch nicht nur nicht wohl, sondern es kann auch zu starken Schmerzen kommen.

    Ursachen für ein Aufblähen vom Bauch

    Grundsätzlich muss man unterscheiden beim Aufblähen vom Bauch . Es gibt Blähungen die immer wieder mal auftreten können und nach kurzer Zeit auch wieder verschwinden. Die Ursache hier ist meist harmlos. Es gibt aber auch das Aufblähen, hinter dem eine ernste Erkrankung der Hintergrund sein. So kann es zu Blähungen kommen, zum Beispiel aufgrund einer Unverträglichkeit von bestimmten Lebensmitteln. Kennt man diese Lebensmittelunverträglichkeit nicht, kann es infolge vom Genuss zu einer vermehrten Gasbildung im Bauch kommen und dadurch letztlich zu einem Aufblähen. Denn das Problem bei dieser Gasbildung, ist die fehlende Ableitung. Dadurch kommt es zu einem Druckanstieg, der auch Schmerzen verursachen kann. Hinter einer Aufblähung kann sich aber auch eine Entzündung der Schleimheit, ein Reizdarm oder aber auch Krebs verstecken. Ursächlich für Blähungen können aber auch bestimmte Medikamente sein.

    Abklärung durch den Arzt

    Das Aufblähen vom Bauch kann man mit verschiedenen Symptomen verbunden sein. So reicht hier die Bandbreite von leichten bis starken Schmerzen, die über den ganzen Bauch ausstrahlen können. Durch die Schmerzen kann es auch zu Übelkeit und Erbrechen kommen. Gerade das Erscheinungsbild der Schmerzen, kann sehr unterschiedlich ausfallen. Gerade wenn die Schmerzen durch das Aufblähen sehr stark sind, sollte man nicht sofort zu Medikamenten wie einem Schmerzmittel greifen. Insbesondere dann nicht, wenn die Ursache nicht klar ist. Denn durch die Schmerzmittel kann es zu Komblikationen kommen, so zum Beispiel zu einer Blutung. Aus diesem Grund sollte man bei starken Schmerzen, immer einen Arzt aufsuchen.

    Die Behandlung vom Aufblähen vom Bauch

    Die Behandlung bei einem Aufblähen vom Bauch, ist immer abhängig von der Ursache. Gerade bei einem ständigen oder oft auftretenden Aufblähen, ist die Ursache durch einen Arzt zu klären, der dann auch die Behandlung festlegt. Von einer Wärmebehandlung, zum Beispiel mit einer Wärmeflasche oder der Verwendung von Abführmittel. Die Behandlung beim Aufblähen vom Bauch, besteht je nach Schweregrad meist aus zwei Teilen. Der erste Teil der Behandlung richtet sich hierbei an die Ursache und der zweite Teil der Behandlung, an die Symptome. Hier kann insbesondere beim Auftreten von starken Schmerzen oder einer starken Übelkeit und Erbrechen, eine Behandlung zur Linderung dieser Symptome erforderlich sein.

  • Medipharma Wimpernserum

    Ein schöner Augenaufschlag ist eine tolle Sache. Immer mehr Frauen nutzen daher Wimpernseren. Das Medipharma Wimpernserum ist ein hochwertiges Produkt, welches man in der Apotheke oder im Internet erhält. Die Firma Medipharma Cosmetics stellt das Wimpernserum her und es gibt viele Erfahrungsberichte darüber. In der Augenregion ein chemisches Produkt anwenden: Davor haben viele Angst, doch die Skepsis ist schnell verflogen, wenn man den Beipackzettel des Medipharma Wimpernserums liest.

    Der Medipharma Wimpern Booster Test: Die Marke, der Preis

    und der Bezug

    In den Apotheken gibt es die Produkte der Firma „Medipharma Cosmetics“. Auch in Internet-Apotheken kann man das Serum bestellen. Es sind 2,7 ml enthalten in der Packung und der Preis liegt in etwa bei 20 bis 24 Euro, je nach Apotheke. Die Webseite von Medipharma Cosmetics ist ansprechend aufgebaut und man findet hier auch viele Tipps. Vom Design her ist das Medipharma Wimpernserum schlicht und schön und viele Frauen entscheiden sich, auch andere Produkte für die Schönheit von dieser Firma zu kaufen. Ein Wimpernbooster, wie beispielsweise das Medipharma Wimpernserum, verlängert und verdichtet die Wimpern, indem es das Wachstum stimuliert. Äußerlich sieht das Serum aus wie eine Wimperntusche. Die Hülse ist silberfarben und die Kappe lässt sich abdrehen. Durch die regelmäßige Anwendung soll das Wimpernwachstum stimuliert werden. Die Inhaltsstoffe im Medipharma Wimpernserum bewirken, dass die Haarwurzel der Wimpern nicht nur gepflegt werden, sondern die Haarwachstumsphase wird dadurch verlängert. Somit wird das Ausfallen der Wimpern verhindert. Man erhält schöne und lange Wimpern. Ein großer Vorteil ist, dass das Medipharma Wimpernserum auch im Medipharma Wimpern Booster Test für Kontaktlinsenträger verträglich ist.

    Anwendung des Medipharma Wimpernserums

    Um das Medipharma Wimpernserum anzuwenden, braucht man nicht viel Geschick. Einmal am Tag sollte man das Serum mit dem beigefügten Applikator auf die Wimpernwurzel am oberen Lidrand auftragen. Ein Pinselstrich genügt und das Serum ist aufgetragen. Am besten ist es, wenn die Anwenderin das Serum am Abend nach der gründlichen Gesichtsreinigung aufträgt. Also direkt vor dem Schlafengehen. Das Produkt kommt bei genauer Anwendung auch nicht ins

    Auge. Bei exakter Anwendung brennt nichts und kribbelt nichts. Der Applikator, der wirklich aussieht, wie der eines Eyeliners schneidet im Medipharma Wimpern Booster Test gut ab. Der Applikator ist orangefarben, das Serum jedoch ist durchsichtig. Beim Medipharma Wimpern Booster Test haben die Anwenderinnen die Spitze einmal in das Serum getaucht und dann das Serum ganz knapp am Wimpernkranz aufgetragen. An beiden Augen wird dieser Prozess durchgeführt. Der Applikator zeigt sich als angenehm und es kratzt nichts.

    Die Inhaltsstoffe und die Effekte des Medipharma Wimpernserums

    Das Wimpernserum von Medipharma Cosmetics enthält keinerlei Duftstoffe, keine Parabene, keine Konservierungsstoffe und keine Silikone. Mit einem Codecheck kann die Anwenderin sich die Inhaltsstoffe des Serums genau ansehen. Natürlich ist es ein chemisches Mittel und es sind auch chemische Lösungsmittel enthalten. Um selbst den Effekt zu testen, kann man sich Fotos machen, vor und nach der wochenlangen Anwendung. Wichtig ist, dass man hier kein Make-up trägt am Auge, damit man auf den Fotos den Fortschritt des Serums genau sieht. Der Nachher-Effekt wird die Anwenderin überzeugen. Wenn man sich die Vorher-Nachher-Bilder ansieht, dann kann man einen deutlichen Unterschied erkennen. Der Medipharma Wimpern Booster zeigt, dass nach einigen Wochen, wenn man die ungetuschen Wimpern im Spiegel genau betrachtet, diese länger und kräftiger geworden sind. Wichtig ist, dass man ausdauernd über mehrere Wochen das Wimpernserum von Medipharma aufträgt. Nur wer Geduld hat, wird auch Erfolge erzielen. Wenn man sich selbst Vorher- Nachher-Bilder macht, kann man nach sechs bis acht Wochen erkennen, dass das Wimpernserum Erfolge bringt. Das Wimpernserum von Medipharma boostet die Wimpern und bringt sichtbare Erfolge.

    Fazit für das Medipharma Wimpern Booster Serum

    Das Medipharma Wimpern Booster Serum ist eine feine Sache für alle diejenigen, die keine Fake Lashes oder Wimpernextensions möchten. Der Aufwand ist relativ gering und die Kosten moderat. Das Medipharma Wimpern Booster Serum verlängert die Wimpern auf schonende Art und Weise durch eine Substanz, die das Wachstum und die Dichte der Wimpern positiv beeinflusst. Wer auf einfache Art und Weise verlängerte Wimpern möchte, der entscheidet sich für das Wimpern Serum der Firma Medipharma Cosmetics. Der Anwenderin gelingt auf einfache und praktische Art und Weise ein Erfolg mit langen und vollen Wimpern.

  • Wenn Mann Probleme hat

    Rund 50 % der Männer zwischen 40 und 70 Jahren leiden unter gewissen Potenzstörungen. Die können mal stärker und mal schwächer ausgeprägt. Mit Impotenz ist das ebenfalls nicht gleichzusetzen. Potenzprobleme haben verschiedene Ausprägungen und auch verschiedene Ursachen. Impotent gilt man erst dann, wenn man in 70 % der Versuche einen Geschlechtsakt zu vollziehen scheitert. Hoffnungslos sind die meisten Fälle dabei nicht, denn die Behandlungsmöglichkeiten sind vielfältig. Auch eine psychische Unzufriedenheit tritt bei Männern nicht selten auf.

    Zu kleiner Penis – kein Grund zur Verzweiflung

    Viele Männer sind unzufrieden mit ihrer Penisgröße, besonders wenn er stark unter dem Durchschnitt liegt. Diese Unzufriedenheit kann psychische Folgen haben, die sich wiederum auch physisch auswirken können. Eine Potenzstörung kann die Folge sein. Beziehungen, Partnerschaften und Ehen sind dadurch schon auseinandergegangen. Übungen für kleinen Penis können dabei helfen die Selbstzufriedenheit wieder zurückzubringen. Dabei können Geräte unterstützen, die nach dem Saugprinzip funktionieren. Da der Penis kein Muskel ist, kann er zwar nicht einfach aufgebaut werden. Doch die Durchblutung ist der wesentlich wichtigere Faktor, der auch bei der Größe nicht unbedeutend ist.

    Was tun bei Potenzstörungen

    Potenzstörungen können vielfältige Ursachen haben. So sind auch die Behandlungsmethoden sehr unterschiedlich und nicht selten auf den individuellen Fall maßgeschneidert. Ein häufiger Grund für Potenzstörungen sind Durchblutungsstörungen. Dabei zeigt sich aber auch, dass mit zunehmendem Alter auch häufiger Probleme auftreten. Während rund fünf Prozent der bis 40-Jährigen an Potenzproblemen leiden, sind es bei der Gruppe der rund 70-Jährigen bereits vierzig Prozent. Oft haben Potenzprobleme also schlichtweg mit dem Alter zu tun. In solchen Fällen kann mit Potenzmitteln gearbeitet werden, die während dem Geschlechtsakt wirken. Wer langfristig eine Besserung des Problems erzielen möchte, kann auch auf natürliche Nahrungsergänzungsmittel setzen, die in gut sortierten Apotheken und im Internet erhältlich sind. Daneben sind Penispumpen eine Möglichkeit die Erektionsdauer zu erhöhen.

    Doch wesentlich häufiger ist es nicht das Alter, welches die Potenzstörungen hervorruft. Der Konsum von Alkohol und Tabak, sowie Drogen, kann die Potenz enorm und langfristig beeinflussen. Wer also auf Nummer sicher gehen will, der verzichtet auf das ein oder andere Glas Bier oder den Glimmstängel. Damit verhindert man nicht nur Potenzstörungen, sondern auch Erkrankungen der Lunge, Leber und inneren Organe. Zu vermeiden ist darüber hinaus Stress, der neben Potenzstörungen auch Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und Übermüdung hervorrufen kann. Ebenfalls Ursachen für Potenzstörungen. Wer zu viel auf dem Kopf hat, der vergisst schnell mal den Partner oder ist einfach zu müde, um noch an Sex zu denken.

    OPs müssen nicht immer sein

    Häufig wird von Operationen bei Potenzproblemen berichtet, doch die meisten Eingriffe hätten auch anders behandelt werden können. Oft helfen schon beruhigende Übungen, Ruhe und eventuell Nahrungsergänzungsmittel, um der Potenzstörung entgegenzuwirken. Auch ein Gang zum Arzt des Vertrauens ist keine schlechte Sache, denn hinter Potenzstörungen können auch ernsthafte Erkrankungen stecken. Oft bekommen Männer beim Arzt entsprechende Medikamente verschrieben, die bei den Problemen meist aber nur kurzfristig helfen. Nahrungsergänzungsmittel und möglicherweise ein Wandel des Lebensstils sind wesentlich effektiver und oft auch preisgünstiger.

  • Was ist Kamagra Gold 100?

    Sie leiden unter einer Errektionsstörung und wollen schnell etwas dagegen unternehmen? Dann ist Kamagra Gold 100 genau das Mittel, das Ihnen den Alltag verbessern wird. Natürlich betrifft das ausschließlich den Alltag mit Ihrer Frau. Denn man will schnell etwas gegen eine Errektionsstörung unternehmen und das ist auch nur allzu verständlich. Sehr viele Männer sind von diesem Problem betroffen und immer schneller merkt man, wie die eigenen Grenzen gesteckt sind. Jetzt heißt es also, mit Hilfe von Kamagra Gold 100 gegen das Problem vor zu gehen und den Frust schnell hinter sich zu lassen. Sollten Sie Kamagra Gold 100 kaufen wollen, dann ist es wichtiger denn je, dass Sie es direkt beim Hersteller kaufen. Sie laufen so nicht Gefahr eine Fälschung zu bekommen. Leider gibt es heute zahlreiche Nachahmer, die das Mittel auf illegalen Wegen vertreiben und auch bei der Qualität sind viele Abstriche zu machen. So kann es sein, dass man heute immer öfter dieses Mittel mit geringen Wirkstoffen bekommt. Sie sollten genau das vermeiden, um Ihre eigene Gesundheit nicht aufs Spiel zu setzen. Kamagra Gold 100 ist nun bekannt geworden, weil viele Männer es bereits nehmen. Diese Männer sind auch davon überzeugt und nehmen dieses Mittel recht gern. Sie wollen anderen Männern aber auch über ihre Erfahrungen berichten und genau das wird für Sie zum Vorteil. Denn dadurch können Sie sich selbst einen Eindruck verschaffen, wie Kamagra Gold 100 Ihr Leben verbessern wird.

    Kamagra Gold 100 und was Sie wissen sollten!

    Das Mittel wird in Indien gefertigt und von dort auch aus auf die ganze Welt vertrieben Es handelt sich dabei um eine Tablettenform und die bekommt man in der Originalverpackung, wenn man das Mittel direkt beim Hersteller bezieht. Hersteller von Kamagra Gold 100 ist die Firma Ajanta Pharma. Sie bekommen insgesamt 100 mg des Mittels als Wirkstoff in der Verpackung. Die Wirkungsdauer beträgt zwischen vier und sechs Stunden. Nach 30 Minuten wirkt das Mittel. Sie sollten also etwas planen, wann Sie vorhaben Geschlechtsverkehr zu haben. Der Hauptwirkstoff ist Sildenafil und sollten Sie diesen nicht vertragen, dann ist es wichtig sich umgehend einen Arzt zu suchen. Es kann leider immer wieder vorkommen, dass das Herz dieses Mittel nicht verträgt und dann sollte man genau wissen, was zu tun ist. Sie sollten sich selbst gut kennen und auch wissen, ob das Mittel etwas für Sie ist. Nur so können Sie schnell Hilfe bekommen und werden auch die richtige Entscheidung treffen. Kamagra Gold 100 wird Ihnen bestimmt helfen, wenn Sie schnell etwas gegen Ihr Problem tun wollen. Sie sollten nur darauf achten, dass Ihre Gesundheit nicht unter dem Mittel leidet. Achten Sie darauf, dass Sie gesund bleiben und nutzen Sie die Gelegenheit.

  • Hanfsamen kaufen

    Hanf ist eine alte Kulturpflanze, deren Nutzen unbeschreiblich vielfältig erscheint. Wer sich mit dem Gedanken trägt Hanf in besonders guter Qualität anzubauen, der braucht auch entsprechendes Saatgut. Kann eine Pflanze mit jedem Samen wirklich die optimale Qualität erreichen, dass ist die entscheidende Frage und wie überall beim Pflanzen Anbau, kommt es auf das entsprechend gute Saatgut des Hanfsamen an. Die nächste Frage lautet, was will man mit den Pflanzen und Pflanzenbestandteilen erzielen? Diese Frage ist maßgeblich wichtig, denn der Erfolg des Ertrag beim Hanf entscheidet sich deutlich bei der Auswahl des Saatgut.

    Hanfsamen kaufen im Internet

    Wer sich entscheidet als sogenannter Grower oder übersetzt als Erzeuger von Hanf und Canabis sein Glück zu versuchen, der sollte nicht nur den sogenannten grünen Daumen besitzen, sondern diese Pflanzen brauchen besondere Zuwendung. Zunächst einmal geht es um den Bezug der Samen. Einige Vogelfutter-Sorten haben als Inhalt der Futtermischung Hanfsamen. Hanfsamen kaufen, kann also theoretisch mit dem Vogelfutter kaufen beginnen. Das wäre aber zu einfach, denn schließlich möchte man aus den Canabis Pflanzen eine Ernte erzielen. Es geht somit um den Anbau von Canabispflanzen, die einen Ertrag erzielen sollen. Um es auf den Punkt zu bringen, guter Samen der gekauft wird, soll am Ende eine Blüte erzeugen. Hanfsamen kaufen kann man sogar beim Drogeriemarkt an der nächsten Ecke. Jedoch wird dieser Samen nicht den Erfolg oder genau genommen den Ertrag liefern, den man sich als Grower erwartet.

    Beim Fachmann den Hanfsamen kaufen

    Guten Hanfsamen kaufen kann man im Internet und am besten bei einem Anbieter, der spezialisiert ist und die Garantie der Anzucht und der Qualität seiner Produkte übernimmt. Wichtige Faktoren sind die Anzucht, die Pflanzenblüte und in der Summe der Ertrag. Hanfsamen ist nicht gleich Hanfsamen, jedoch sollte man nicht nur auf diese Samen schauen, sondern sich als Grower auch die Bedingungen für die Pflanzen anschauen. Die Basis bildet das gute Saatgut und hier gibt es genügend Quellen im Internet, die auch vertrauenswürdig sind. Es gibt einfache Hanfsorten wie etwa die autoflowering Samen und die Sativa Hanfsamen, die zum wirtschaftlichen Anbau in der Landwirtschaft genutzt werden, jedoch sind Samen gefragt die sicher auch eine Blüte erzeugen. Sicherer Kauf dieses Saatgut kann am besten bei einer entsprechenden Hanf Bank im Internet erfolgen.

    Das Interesse und die reale Umsetzung beim Kauf von Saatgut

    Wer sich entscheidet den Versuch zu starten, die eigenen Hanfpflanzen selbst zu züchten, der findet im Internet sichere und gute Quellen für Hanfsamen. Wie schon geschildert befindet sich Hanfsamen im Vogelfutter als Zusatz und Hanfsamen gibt es auch in Drogeriemärkten, jedoch sollte man sein Ziel klar definieren, wenn man diese verschiedenen Sorten des Hanfsamen kauft. Guter Hanfsamen kostet sein Geld und hier entscheidet sich der Erfolg eines Grower. Dieses Saatgut ist vielfältig und auch das Aussehen kann stark variieren. Es gibt viele Sorten deren Größe bei einem Stecknadelkopf beginnt und einige dieser Sorten von Hanfsamen können etwa Tomaten-Samen ähnlich sein. Somit gibt es kein identisches Erkennungsmerkmal und Hanfsamen kaufen kann ganz einfach Online erfolgen. Hier finden sich die Anbieter die diesen Samen auch vertrauenswürdig anbieten und Anzucht Anleitungen mitliefern.

  • So kann man die Krätze erfolgreich behandeln

    Durch Milben ausgelöst kann es zu einer Infektion beim Menschen kommen. Diese Infektion wird auch als Krätze bezeichnet und zeichnet sich bei den Symptomen unter andrem durch einen sehr starken Juckreiz und einen Ausschlag aus. Auch kann es bei einer Krätze zu einer allergischen Reaktion kommen. Grundsätzlich gibt es bei der Behandlung von Krätze mittlerweile verschiedene Behandlungsmethoden, dazu gehören auch Hausmittel gegen Krätze. Was für Behandlungsmethoden es im Detail gibt, kann man nachfolgend erfahren.

    (mehr …)

  • Fruchtbare Tage

    Ungefähr in der Mitte des weiblichen Zyklus findet der Eisprung statt. Handelt es sich um den 28-tägigen Zyklus, dann wäre dies der 14. Tag nach dem Einsetzen von der letzten Periode. Damit der Tag des Eisprungs ziemlich genau berechnet werden kann, muss der Zyklus über einige Monate beobachtet werden. Wer fruchtbare Tage kennt, kann diese in den Eisprungrechner eingeben. Bei einem Eisprungrechner werden die durchschnittliche Zykluslänge und der erste Tag der letzten Periode eingegeben. Der Rechner zeigt dann den Tag des Eisprungs an und auch den Zeitraum, wann die Frauen schwanger werden können. In dem Eileiter können die Spermien einige Tage überleben und sie warten auf die Eizelle. Es ergibt sich ein Zeitraum von etwa 5 Tagen, in welchen die Frauen fruchtbar sind. Die Länge von dem Zyklus kann sich so berechnen und bis zum Einsetzen der nächsten Monatsblutung kann ab dem ersten Tag der Periode gezählt werden. Die Zykluslänge befindet sich zwischen 24 und 35 Tagen.

    (mehr …)

  • Kokosöl

    Sie habe ein großes Interesse an Kokosöl? Das ist sicher ein schönes Interesse, denn Kokosöl ist ein echtes Multitalent! Daher sollen Sie auch unter http://www.gesundes-kokosoel.info/ gut über dieses Multitalent informiert werden.

    Herkunft

    Das Kokosöl stammt, wie der Name schon sagt, von der Kokosnuss. Diese ist in tropischen Ländern eines der Grundnahrungsmittel. Nichts umsonst wird sie oft mit Sonne, Strand und Meer in Verbindung gebracht. Aber auch hierzulande ist sie dank Importen ganzjährig erhältlich. Aber in ihr steckt noch viel mehr als nur einfach eine exotische Frucht oder eine exotische Nuss.

    Eigentlich keine Nuss

    Auch wenn „es Kokosnuss“ und nicht „Kokosfrucht“ heißt, ist die Kokosnuss eigentlich keine Nuss, sondern eine Frucht, genauer gesagt eine Steinfrucht. Diese ist oval und hat eine harte und wasserdichte Schale. Das kann man als Käufer jedoch nicht erkennen, da diese gleich nach der Ernte des Kokosnuss entfernt wird. Auch eine darunterliegende, aus Pflanzenfasern bestehende Schale wird bald darauf entfernt, damit die Kokosnüsse kleiner sind und somit platzsparend transportiert werden können. Der Verbraucher sieht nur noch die ca. 5 cm dicke braune Schale, in der sich dann das weiße Fruchtfleisch befindet. im Inneren ist dann das Kokoswasser, welches mit zunehmender Reife der Kokosnuss schwindet und an Süße gewinnt. Wenn es jedoch ganz verschwunden ist, ist die Kokosnuss verdorben.

    Gewinnung von Kokosöl

    Kokosöl kann auf zwei Arten gewonnen werden. Entweder man presst das Fruchtfleisch aus und man macht mit verschiedenen Verfahren aus der ausgepressten Kokosmilch Kokosöl. Die andere Methode ist die, das Fruchtfleisch zu trocken und darauf das das Kokosöl zu pressen.

    Gute Wirkung

    Kokosöl hat eine sehr positive Wirkung auf den menschlichen Körper, da es der Haut viel Feuchtigkeit spenden kann. Dazu versorgt es den Körper gut mit Energie und seine Fettsäuren wirken sich positiv auf das Gehirn aus, es kann auch Krankheiten wie Demenz und Alzheimer mindern. Auch vor Sonnenbrand bietet es einen hervorragenden Schutz. Und nicht zuletzt lässt es sich auch bestens bei der Gesichtspflege und der Haarpflege einsetzten, da es u. a. Akne hemmt und das Haar glänzend und geschmeidig werden.

    Gutes Nahrungsmittel

    Auch als Lebensmittel ist Kokosöl gut geeignet, entgegen manch anderer Aussagen. Denn ist reich an den Vitaminen B, C und E. Dazu enthält es viel Mineralstoffe, mittelkettigen Fettsäuren und Spurenelemente sowie Kupfer, welches das Gehirn stärkt. Es eignet sich gut als Ersatz für gehärtete Fette und andere pflanzliche Öle. Kokosöl fördert außerdem den Stoffwechsel und wenn man pro Tag nicht mehr als 30 Gramm zu sich nimmt, dient es auch bei einer Diät. Die zu 50% im Kokosöl enthaltenen mittelkettigen Fettsäuren (Triglyceride) sind leicht verdaulich und gehen sofort in den Blutkreislauf. Beim Kauf von Kokosöl sollten Sie darauf unbedingt achten das Sie ein naturbelassenes und hochwertiges Kokosöl kaufen

  • Potenzmittel

    Die erektile Dysfunktion wird als Erektionsprobleme bezeichnet und dafür gibt es die medikamentöse Behandlung. Es gibt verschiedene Potenzmittel, welche in Form von Arzneimitteln zur Verfügung stehen. In wissenschaftlichen Studien kann oft die Wirksamkeit der Mittel nachgewiesen werden und viele unterliegen dabei der Rezeptpflicht. Ein bekanntes Mittel ist Viagra und auch zu erwähnen sind Spedra, Levitra oder Cialis. Die Potenzmittel basieren meist alle auf den gleichen Wirkmechanismen.

    Welche Wirkung haben die Mittel?

    Mit einer Erfolgsquote von über 80 Prozent gilt Viagra als das bekannteste Potenzmittel weltweit. Der Wirkstoff Sildenafil ist dort enthalten und dieser wird in unterschiedlichen Dosierungen angeboten. Viagra zählt zu den PDE-5-Hemmern, welche für die Entstehung und Aufrechterhaltung der Erektion beitragen können. Stickstoffmonoxid wird im Schwellkörper des Penis bei der sexuellen Stimulation freigesetzt. Mit dem Stickstoffmonoxid wird die Menge von dem Botenstoff cGMP erhöht. Bei der glatten Muskulatur kommt es zur Erschlaffung und in den Penis erfolgt das verstärkte Einströmen von Blut. Das Entstehen einer Erektion kann damit wunderbar unterstützt werden. Der erektionsfördernde Botenstoff cGMP wird durch das Enzym PDE-5 abgebaut und damit schwächt die Erektion dann ab. Die PDE-5-Hemmer können den Abbauprozess unterbinden und damit wird für die länger andauernde und härtere Erektion gesorgt. Der Wirkstoff Tadalafil gehört auch zu den PDE-5-Hemmern und dieser ist in Cialis enthalten. Die Erfolgsquote von dem Medikament liegt bei etwa 80 Prozent. Spedra verwendet den Wirkstoff Avanafil und Levitra nutzt den Wirkstoff Vardenafil. Auch sie gehören zu den PDE-5-Hemmern und die Erfolgsquoten liegen auch bei etwa 80 Prozent.

    Was ist bei den Potenzmitteln zu beachten?

    Egal, unter welchem Namen die Mittel verkauft werden, der Wirkmechanismus bleibt dann unverändert. Viele Generika haben den gleichen Wirkstoff in der gleichen Dosierung, doch sie sind im Vergleich zu originalen Produkten deutlich günstiger. Ist bei einem Originalpräparat der Patentschutz abgelaufen, dürfen sie auf den Markt gebracht werden. Abhängig von dem Wirkstoff kann die Zeit von Einnahme bis zu dem Wirkungseintritt variieren. Bei den bekannten Potenzmitteln ist auch die Dauer der Wirkung unterschiedlich lang. Bei Cialis kann der Effekt bis zu 36 Stunden, bei Viagra jedoch nur bis zu 5 Stunden. Spedra kann bereits nach 15 Minuten wirken und Levitra etwa nach 30 Minuten. Wichtig ist, dass Konsum von Alkohol und die Nahrungsaufnahme den Beginn und die Dauer der Wirkung allerdings beeinflussen können. Die Produkte gibt es in unterschiedlichen Dosierungen und die Anwender sollten immer mit der kleinsten Dosierung starten.